11.12.2016 10:00
TSG B.-H.
vs.
SG OL II
:

Aktuelles

20. Spieltag Ostsachsenliga Männer 2011/2012

TSG Bretnig-Hauswalde - LHV Hoyerswerda 27:32 (12:18)

Zum vorletzten Heimspiel in dieser Saison hatte man sich noch einmal viel vorgenommen, denn im Hinspiel in Hoyerswerda stand man bereits kurz vor einem Sieg und musste sich schließlich unglücklich mit einem Punkt zufrieden geben. Außer H.Menzel waren alle dabei und durch die letzten beiden spielfreien Wochen war jeder heiß auf das runde Leder.

Und dementsprechend furios ging es los. Schnell führte die TSG durch gute Abwehrarbeit mit 6:2, doch dann war die erste Luft raus und beide Mannschaften stellten sich besser aufeinander ein. Das 10:7 in der 17.Minute war dann aber auch der letzte komfortable Vorsprung, denn plötzlich kam – zu so früher Zeit – ein unerklärlicher Bruch ins Bretniger Angriffsspiel, der geprägt war von Ideenlosigkeit und fehlendem Willen, ganz so als ob man in der spielfreien Zeit alles vergessen hätte. Im Umkehrschluss bedeutete dies natürlich zahlreiche Tempogegenstöße, und auch wenn die guten Torhüter einige Würfe entschärfen konnten, sah man sich doch innerhalb kürzester Zeit im Hintertreffen. Der Halbzeitstand von 12:18 spiegelte da sicher auch die Ratlosigkeit der Gastgeber wieder, denn übermächtig war der Gegner auf keinen Fall.

 

In der Halbzeitpause wurden vom Trainer klare Worte gefunden: weiter aggressiv in der Abwehr und im Angriff konsequenter in die Lücke stoßen. Und plötzlich lief der TSG-Zug wieder: Tor um Tor kämpfte man sich durch feine Einzelleistungen heran, bis man in der 40.Minute den Anschluss zum 20:21 hergestellt hatte. Der letzte Wille aber zum Drehen des Spieles war heute einfach nicht vorhanden und so konnte man den Ausgleich nicht erzielen. Plötzlich scheiterte man am sehr gut haltenden Schlussmann der Gäste in freiesten Wurfsituationen und machte sich nicht nur die verbleibenden Spielminuten schwer, sondern brachte sich auch um den Lohn der Aufholjagd. Am Ende verlor Bretnig-Hauswalde nicht nur das Spiel mit 27:32, sondern auch T.Kuhnert, der sich schwer am Fuß verletzte und wahrscheinlich lange ausfallen dürfte. Mit dieser Hiobsbotschaft wird es nächste Woche in Görlitz keinesfalls einfacher. Doch gilt es nun, wieder die Kämpferqualitäten auszupacken, um so doch noch die maximale Punkteausbeute aus den verbleibenden zwei Spielen zu holen. (RT)

Für die TSG spielten: C.Sternkiker, E.König, R.Weigel (3), T.Kuhnert (5), R.Thalmann (4), O.Nickich (2), A.Haufe(7/2), J.Filip, S.Wendt, E.Gneuß (2), T.Hommel (2), R.Gräfe (2); MV: M.Zschiedrich, R.Grimm.