11.12.2016 10:00
TSG B.-H.
vs.
SG OL II
:

Aktuelles

1.Spieltag Ostsachsenliga Männer 2012/2013

TSG Bretnig-Hauswalde - HVH Kamenz II 31:35 (18:17)

Saisonauftrakt leider mißlungen

Die neue Saison hatte für die Spieler der TSG Brentig-Hauswalde sehr ungewohnte Vorzeichen. Durch personelle Umstrukturierungen war man im Vorfeld gezwungen, aus beiden Männermannschaften eine einzige Mannschaft zu formen, was schwieriger kaum sein kann.

Immerhin müssen sich nun die Spieler aus Ostsachsenliga und der vier Klassen tiefer spielenden Westlausitzklasse aufeinander abstimmen und anpassen, was sicher auch weiterhin noch Zeit brauchen wird. Trotz dieser Zusammenlegung schaffte man es heute gerade so, eine spielfähige Mannschaft aufs Parkett zu bringen, wobei die Ersatzbank recht dünn besetzt war. Die mittlerweile nicht mehr nur hallen- sondern nun auch trainerlosen Bretnig-Hauswalder wollen in dieser Saison nun beweisen, dass sie den widrigen Umständen zum Trotze einen guten Handball spielen, mindestens in der Liga mithalten können und dabei auch noch Spaß haben.

 

Recht eindrucksvoll begann man die erste Halbzeit. Mit energischem Zug zum Tor legten die Blaugelben ein ums andere Mal vor, Kamenz glich dagegen immer wieder aus, weil die Abstimmung in der Abwehr noch nicht hundertprozentig funktionierte und sich so noch einige Lücken auftaten. Trotzdem spürte man bei allen TSGlern das Kribbeln und die Vorfreude, endlich wieder regelmäßig den Ball in die Maschen zu jagen. Ein Pausenstand von 18:17 zugunsten der TSG überraschte doch einige und so hatte man plötzlich bei allen das Gefühl, hier könnte heute was gehen. Kämpferisch legte man auch in Halbzeit zwei weiter vor, doch Kamenz war nicht abzuschütteln. Bis zur 45.Minute war das Spiel völlig offen. Dann kam eine Schwächephase der TSG, in der vorne überhastet abgeschlossen und hinten nicht konsequent zugegriffen wurde. Dies nutzten die Gegner aus und zogen mit vier Toren davon. Doch die Rödertaler gaben sich nicht auf und konnten in der 55.Minute auf drei Tore verkürzen (29:32). Einige unglückliche Entscheidungen der eigentlich guten Schiris jedoch und die Abschlussschwäche ließen an diesem ersten Spieltag nicht mehr zu. Am Ende  verlor man etwas unglücklich mit 31:35, allerdings gewann der Zuschauer den Eindruck, hier könnte etwas zusammenwachsen, das es Gegnern nicht leicht macht, das Parkett als Sieger zu verlassen. (RT)

Die TSG spielte mit:

M.Spillmann, G.Schreier, K.Reisner (4), R.Thalmann, A.Haufe (10/1), J.Filip (2), S.Wendt(2), M.Oswald (3), E.Gneuß (7/3), J.Knöfel, J.Boden; MV: M.Zschiedrich.