01.12.2019 17:00
TSG B/H
vs.
SG Oberl. II
17.11.2019 10:00
TSG B/H
37 : 23
Radeberg III

Aktuelles

Klarer Auswärtserfolg und ein Comeback

TSV Ohorn 1865 - TSG Bretnig – Hauswalde       26 : 47 (12 : 22)

Am Samstagnachmittag 15:00 trat die TSG im ersten Auswärtsspiel der Saison in Pulsnitz beim TSV Ohorn 1865 an. Dies sollte das erste Spiel sein, nachdem uns Andy Richtung Brandenburg verlassen hat. Aber ein Neuzugang absolvierte dafür sein erstes Spiel - 9 Jahre nach seinem Weggang, auf Grund des damaligen Abstiegs der Bretniger Handballer aus der Verbandsliga, ging Sebastian Hartmann wieder für die TSG an den Start.

 

Mit leichter Verspätung begann das Spiel mit Ballbesitz für Ohorn. Das erste Tor des Spiels erzielte allerdings die TSG nachdem die Hausherren ihren ersten Angriff vertändelten. Ohorn konnte den folgenden Angriff ihrerseits zum 1:1 verwandeln. So ging das zunächst weiter. Bretnig legte vor und Ohorn zog nach. 3:3 nach 6 gespielten Minuten. Das sollte dann aber der letzte Ausgleich im Spiel für Ohorn bleiben. In den nächsten Spielminuten war unsere TSG dann 1 bis 2 Tore im Vorteil. 3:4; 4:6 und 6:8 lauteten die weiteren Spielstände bis zur 15. Spielminute. Beim Stand von 7:11 in der 18. Minuten nahm Bretnig die erste Auszeit. Mehr Bewegung in der Abwehr wurde von MV Huste gefordert. Gleichermaßen brachte er nun Seb ins Spiel. Die kurze Ansprache und der Wechsel fruchteten sofort. Mit einer aus Bretniger Sicht 6:0 Serie ging es weiter. 8:16 hieß es jetzt plötzlich und über 9:17; 10:19 und 12:20 ging es mit 12:22 in die Halbzeit. Seb fügte sich mit 5 Toren problemlos ins Spiel ein – es war als wäre er nie weg gewesen.

Was sollte in der Halbzeitpause großartig angesprochen werden? Als wichtigstes natürlich konzentriert weiter machen und keinen Schlendrian einziehen lassen und vielleicht hier und da noch etwas cleverer in der Abwehr agieren.

Die zweite Halbzeit begann mit Anwurf unserer TSG, die diesen ersten Angriff nicht in ein Tor verwandeln konnte. Im Gegenangriff kam Ohorn, durch einen lang gespielten Angriff, der am Ende mit 7m für die Hausherren endete, durch Olaf Gräfe zum Torerfolg. Der darauffolgende Angriff der Bretniger wurde durch Jan Boden über rechts außen zwar mit Torerfolg abgeschlossen, leider war dies jedoch auch zugleich das Aus für „Bodo“. Er renkte sich seine Schulter aus, so dass er das Spielfeld verlassen musste. Alles Gute auf diesem Weg noch einmal an Bodo und eine gute und schnelle Genesung. Vielen Dank gleich auch noch an Sirko, für die zwischenzeitliche Behandlungshilfe am Spielfeldrand, während der Unterbrechung. Nach ein paar Minuten der verletzungsbedingten Pause lief das Spiel nun weiter. Unsere Männer machten sich auf, den Vorsprung kontinuierlich auszubauen. Einzelnen Toren von Ohorn standen jeweils zwei bis vier Tore der TSG gegenüber. 13:23, 15:28,18:32 und 20:36 lauteten die Zwischenstände bis zur Hälfte des zweiten Durchgangs. Es lief einfach an diesem Spieltag, auch die personellen Veränderungen steckte die Mannschaft problemlos weg. Die zusätzliche Durchschlagskraft von Sebastian im Angriff stellten die Hausherren zusätzlich vor große Probleme. Über 25:39 und 26:44 wurde das Spiel beim Stand von 27:46 abgepfiffen.

Mit dem ein oder anderen Gegentreffer haderten unsere Männer zwar dann doch, aber am Ende sind das keine wirklichen Probleme bei solch einem deutlichen Sieg. Erfreulich ist in jedem Falle, dass man in der Breite auch recht gut funktioniert hat, da sich am Ende alle 9 Feldspieler der TSG in die Torliste eintragen lassen konnten.

Es spielten: Matthias Spillmann (TW), René Weigel (1), Tobias Kuhnert (13/3), Oliver Nickich (8), Jan Filip (3), Stephan Wendt (1), Sebastian Hartmann (12), Jan Boden (1), Heiko Menzel (3), Gerd Schreier (TW), Jonko Bredow (4), MV: Marcus Huste