11.12.2016 10:00
TSG B.-H.
vs.
SG OL II
:

Aktuelles

Jahreshauptversammlung 21.03.2014

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Bekanntmachung der TSG Bretnig – Hauswalde e. V.
Zu der am Freitag, dem 21.03.2014 um 19.00Uhr stattfindenden Jahreshaupt- und Wahlversammlung
der TSG laden wir  alle Mitglieder in das Landhotel "Zur Klinke" in Bretnig-Hauswalde recht herzlich ein.
Die Tagesordnung entnehmen Sie bitte den Aushängen in der Kegelbahn und Turnhalle.
TSG Bretnig-Hauswalde
Der Vorstand

13. Spieltag Westlausitzliga Männer 2013/2014

Bretnig siegt nach drei Niederlagen

SG Steina / Kamenz - TSG Bretnig-Hauswalde 22:24 (10:11)

Am Sonntag ging es für die Handballer der TSG Bretnig-Hauswalde nach Pulsnitz zur dort spielenden Spielgemeinschaft SG Steina / Kamenz. Nach drei Niederlagen in Folge (2 x LHV Hoyerswerda III, 1 x SG Oberlichtenau II) wollte man gewinnen um den zweiten Tabellenplatz weiter behaupten zu können.

Zu diesem Spiel fehlten jedoch die Aufbauspieler Emanuel Gneuß und Tobias Kuhnert und der langzeitverletze Spieler Torsten Hommel. Vor dem Spiel war allen klar, dass alles andere als ein Sieg doch eine herbe Enttäuschung sein sollte und so ging man dementsprechend motiviert ins Spiel. Die Anfangsminuten gehörten dann auch der TSG, welche mit zwischenzeitlichen 3:1 in Führung ging. Danach geriet der Angriff von Bretnig etwas ins Stocken. Mit vergebenen Torwürfen brachte man immer mehr die SG Steina / Kamenz ins Spiel zurück und schließlich übernahmen sie dann die Führung bis hin zur Halbzeit mit 10:11.

In der Halbzeit sprach man die eigenen Fehler an und man motivierte sich nochmals, dass Spielfeld als Sieger zu verlassen. Nach anfänglichem Abtasten kam Bretnig-Hauswalde, dank ihres Jokers Thomas Haufe, der Anfang der zweiten Hälften zum Team stieß, immer mehr ins Spiel.Mit seinen zwei wichtigen Toren, machte er sich damit noch ein zusätzliches Geburtstagsgeschenk (alles Gute nochmals nachträglich) und brachte die Mannschaft mit seiner Routine zurück auf die Siegerstraße. Mit der roten Karte (3x 2 Minuten für Jan Filip) musste man jedoch den Aufbau umbauen. Jan Boden und Thomas Haufe machten in der Angriffsreihe einen guten Eindruck und so gewann man am Ende knapp, aber doch verdient mit 24:22.

Damit behält man in der Westlausitzliga den zweiten Platz hinter dem schon enteilten LHV Hoyerswerda III.

Für Bretnig-Hauswalde spielten: M. Gäbler, Th. Haufe (2), O. Nickich (4/1), C. Haufe (7), J. Filip(3), St.Wendt (3), K. Reisner (1), J. Fichte (n.e.), J. Boden (3), G. Schreier; MV: M. Huste

1/2 Finale Westlausitzpokal Männer 2013/2014

Bretnig verliert nach großem Kampf mit 24:26

TSG Bretnig-Hauswalde - LHV Hoyerswerda III 24:26 (15:13)

Die TSG Bretnig-Hauswalde verlor am Sonntagmorgen gegen die Handballer vom LHV Hoyerswerda III  mit 24:26. Dabei lieferte man sich einen großen Kampf. In der ersten Halbzeit holte man, nach einer gut stehenden Abwehr und dadurch ergebende Kontermöglichkeiten einen zwei Tore Vorsprung heraus. So ging man beim Stande von 15:13 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit wollte man dort anknüpfen, wo man in der ersten Halbzeit aufgehört hatte. Dies gelang bis zu einem Stand von 19:15 sehr gut. Danach hörte man aber selbst auf Handball zu spielen und man verkrampfte immer mehr, so dass Hoyerswerda in der Mitte der zweiten Halbzeit in Führung ging und diese auch nicht mehr aus der Hand gab. Damit scheidet man im Halbfinale aus dem Westlausitzpokal aus.

Für Bretnig-Hauswalde spielten: Matthias Spillmann, Marcus Gäbler, Thomas Haufe(1), Tobias Kuhnert (4/1), Oliver Nickich (6), Carlo Haufe (4), Jan Filip (2), Stephan Wendt (3), Emanuel Gneuß(3), Kevin Reisner, Jan Boden und Gerd Schreier MV: Marcus Huste, Andy Zschiedrich

12.Spieltag Westlausitzliga Männer 2013/2014

Bretnig verliert unnötig Punkte

TSG Bretnig-Hauswalde - SG Oberlichtenau II 27:29 (14:16)

Die TSG Bretnig-Hauswalde verlor am Samstag Nachmittag das Spiel gegen den Tabellenvierten aus Oberlichtenau II mit 27:29.

Bretnig spielte ohne Emanuel Gneuß und Carlo Haufe. So musste eine etwas neu formierte Aufbaureihe, bestehend aus Oliver Nickich, Jan Filip und Tobias Kuhnert zeigen, was in Ihnen steckte. Dies gelang in den ersten zwanzig Minuten des Spiels sehr gut. Bis dahin spielte man schnellen und attraktiven Handball. Zum Ende der Halbzeit verspielte man immer mehr die Bälle und so kamen die Gäste aus Oberlichtenau zum Ausgleich und danach sogar zur zwischenzeitlichen Führung, welche sie dann auch mit in die Halbzeitpause nahmen.

Nachdem man in der Halbzeit die Fehler angesprochen hatte und gewillt war es besser zu machen, kehrte man auf den Platz zurück. Man versuchte ein Tor nach dem anderen aufzuholen und mit Hilfe von guten Abwehraktionen den Abstand zu verkleinern.

Schließlich konnte man in der 50.Minute in Führung gehen. Ab dann spielte man im Angriff aber wieder verkrampft und so schloß man mit Fehlern und Fehlwürfen ab. Dies wussten die Gäste zu nutzen und so gewannen sie das Spiel am Ende knapp mit 27:29.

Bretnig verlor dabei unnötig zwei Punkte, denn allen war klar, dass aus dem Spiel mehr herauszuholen war.

Für Bretnig-Hauswalde spielten: Thomas Haufe, Tobias Kuhnert(5/1), Oliver Nickich (6/1), Jan Filip (7), Stephan Wendt (1),  Kevin Reisner (3), Jan Boden(2), Gerd Schreie und Jens Fichte(1) MV: Marcus Huste

11.Spieltag Westlausitzliga Männer 2013/2014

Bretnig verliert Spiel und Tormann

TSG Bretnig-Hauswalde - LHV Hoyerswerda III 20:30 (14:16)

Die TSG Bretnig-Hauswalde verlor am Sonntag Mittag das Spitzenspiel der Westlausitzliga Männer mit 20:30. Dabei wollte man sich für das Pokalspiel am nächsten Sonntag gegen den gleichen Gegner einspielen.

In der ersten Halbzeit spielte man gleichauf mit dem Gegner, jedoch lag man stets zurück. Nach einem Torwartwechsel bei den Hausherren und zwei Paraden verletzte sich unser Torwart Torsten Hommel schwer, so dass er mit Verdacht auf Achillesfersenriss ins Krankenhaus musste. Auf diesem Wege wünschen wir Torsten gute Besserung und schnelle Genesung.

Mit dem Halbzeitstand von 14:16 ging es dann in die Halbzeitpause.

Nach einer kurzen Halbzeitansprache wollte man die Tore aufholen und das Spiel noch drehen. Was aber dann passierte konnte keiner so richtig begreifen, denn es folgten Fehlwürfe am laufenden Band. Diese Fehlwurfquote der Bretniger wussten die Männer aus Hoyerswerda zu nutzen,  so dass es am Ende 30:20 für die Gäste aus Hoyerswerda stand.

Nun gilt es das Spiel schnell zu vergessen und sich auf das Pokalhalbfinale, am kommenden Sonntag, vorzubereiten.

Für Bretnig-Hauswalde spielten: Torsten Hommel, Marcus Gäbler (1), Tobias Kuhnert(1), Oliver Nickich (3), Jan Filip (5), Stephan Wendt (2), Emanuel Gneuß (3/3), Kevin Reisner (2), Jan Boden und Gerd Schreier MV: Marcus Huste